WICHTIGES STANDARDWERK AUS ÖSTERREICH

So lügen die Linken: Ex-Mainstream-Journalisten packen aus

Das Sonderheft des oberösterreichischen Wochenblicks gibt einen interessanten Einblick in die Machenschaften der Altmedien.

Das Sonderheft des oberösterreichischen Wochenblicks gibt einen interessanten Einblick in die Machenschaften der Altmedien

Solch ein Urteil ist bei den wenigsten Neuerscheinungen angebracht, doch für dieses neue Standardwerk des österreichischen Wochenblicks trifft es zu: Die Seiten bergen Sprengkraft! Bereits kurz vor der Bundestagswahl sorgte ein online in kleinen Auszügen veröffentlichter Artikel über die heftigsten Lügen gegen die AfD für viel Aufsehen in den sozialen Medien, wurde zigmal geteilt. In dem Artikel „Medien planten eigene ‚Schmutzkampagne‘ gegen AfD“ werden die irrsten, gegen die junge Partei gerichteten Fake News analysiert.

Das erschütternde Fazit des Experten Johannes Schüller, der seine vollständigen akribischen Recherchen in dem Magazin „Journalisten packen aus: Warum wir nicht die Wahrheit sagen dürfen“ vorstellt: Bei den links-linken Multi-Kulti-Medien wird so offensichtlich gelogen, dass sich die Balken biegen! Traurigerweise würden jedoch die wenigsten die Tricks und Kniffe der sogenannten Journalisten kennen, betont Schüller…

Wer den vollständigen Artikel dazu im Magazin, das hier bestellt werden kann, liest, wird jeden Glauben an „Merkels Schreibhuren“ endgültig verlieren. Die Fakten sind einfach zu schockierend. Schüller, der patriotischen und multi-kulti-kritischen Lesern bereits als Autor der „Jungen Freiheit“, der „Sezession“ und der „Blauen Narzisse“ bekannt sein dürfte, verfolgt die Entwicklung der AfD seit ihren Anfängen. Seine Recherchen haben es in sich: Die Palette der rot(z)-grünen Fake News reicht von der bekannten „Weidel-E-Mail“ bis hin zur angeblichen Propagierung von Frauenverbrennung und Organhandel.

Mainstream-Journalisten trauen sich an die Öffentlichkeit

Doch dabei bleibt es nicht: Eine ganze Reihe ehemaliger Mainstream-Journalisten packt in dem umfangreichen Magazin aus. Darunter auch die Afrika- und EU-Expertin Kornelia Kirchweger. Sie arbeitete einst bei der führenden österreichischen Nachrichtenagentur „APA“, rührte früher für die EU die Propagandatrommel. Jetzt traut sie sich, an die Öffentlichkeit zu gehen.

Kirchweger zeigt anhand persönlicher Beispiele ergreifend: Wer aus der linkslinken Reihe tanzt, wird vom eigenen Staat schnell mundtot gemacht. Und wen der nicht kleinkriegt, dem zerstören die Stiefeltruppen der „rotlackierten SA“ (linksextreme Antifa) die Existenz.

Verschwiegene Ausländerkriminalität

Der Medien-Profi und Unternehmer Stefan Magnet stellt die entscheidende Frage „Global oder national?“ und erklärt, wohin uns die linken Schreiberlinge eigentlich führen wollen. Spannend und schockierend ist auch ein Artikel über „verschwiegene und vertuschte Ausländerkriminalität“ in Deutschland.

Der oberösterreichische „Wochenblick“, der bereits in der Vergangenheit durch politisch unkorrekte Berichterstattung auffiel, hat das Standardwerk „Journalisten packen aus: Warum wir nicht die Wahrheit sagen dürfen“ (hier bestellen!) mutigerweise veröffentlicht.

Es gibt auch eine kleine Youtube-Doku dazu:

Beitrag teilen....Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on Twitter