J.Damm

FLÜCHTLINGSKRISE KOSTET NÄCHSTE VIER JAHRE 80 MILLIARDEN

Moslem-Merkel – die Quittung: Zahlemann & Söhne!

Allein 2017 haben die von Merkel herbei geschafften „Flüchtlinge“ den deutschen Steuermichel über 20 Mrd. Euro gekostet.

 

Von PETER BARTELS

| Da reden die, die schon länger da reden, von “Wasserbüffeln”, “Gott” und “Deutschland”, dem “es so gut geht, wie noch nie”. Kein Wort über die 20 Milliarden-Quittung der Merkel-Gäste, die gerade ruchbar und öffentlich präsentiert wird …

Und eine CDU-Halbglatze mit grellbunter Krawatte und riesigem grellbunten Einstecktuch labert selbstvergessen von “Fachkräftemangel”, von fehlendem “Pflegepersonal”, von Vollzeitjobs an Berliner “Tankstellen”. Und insinuiert selbstgefällig: Alles Jobs, die demnächst von MIGRANTEN ausgeübt werden … Allahu akbar! Hat dieser Diäten-Schnorrer von CDU-Wählers Gnaden zu lange Urlaub auf dem Mars gemacht? Jedenfalls hat er den Schuss nicht gehört!!

 Schlagzeile und vorletzter Aufschrei der sterbenden BILD-Zeitung: Die Flüchtlingskrise kostet uns die nächsten vier (4, NICHT 40!!) Jahre 80 Milliarden! Allein letztes Jahr (2017) hat sie 20,8 Milliarden gekostet. Seit Merkel Deutschland 2015 dem Millionen-Heer der Sozialschnorrer von Arabien bis Afrika zur Plünderung freigab, hat sie 43,25 Milliarden gekostet. Nicht Merkel und ihren vollgefressenen Vasallen – die deutschen Duckmäuser und Deppen, die immer noch glauben, irgendeine Schuld bezahlen zu müssen, zahlen, werden immer zahlen.


Die Liste der Leiden und Lügen …

Sprach- und Integrationskurse:

2016: 1,8 Milliarden
2017: 2,64 Milliarden
2018: 3,00 Milliarden

Es gibt rund 175 verschiedene Kursangebote, staunt BILD. Und: Die klassischen Intergrationskurse des Flüchtlings-Bundesamtes (BAMF) kosteten letztes Jahr 850 Millionen Euro. Dann lapidar: “Jeder zweite Teilnehmer scheiterte am Deutschtest …” Lacht da jemand? Ja, Homer, wo immer er sich gerade im Hades rumtreibt …

Hartz IV für Flüchtlinge:

2016: 1,71 Milliarden
2017: 3,69 Milliarden
2018: 4,28. Milliarden

Die 68.600 “minderjährigen” Flüchtlinge, die, wie wir inzwischen alle wissen, als “Vorhut” von Eltern und Sippe ins gelobte Land Germoney geschickt wurden, kosten seit dem Merkel-Gau schlappe vier (4!!) Milliarden Euro. Jeder 175 Euro täglich, egal wie oft der “13jährige” sich am Tag den Bart rasieren muß, damit er beim Beten auf dem Teppich nicht drauf kniet. Auch der “jugendliche” Afghane, der seiner 14jährigen deutschen Freundin im Supermarkt totmesserte, kostete 175 Euro. Tagtäglich!! Auch wenn er hinterher als Zwanzigjähriger entpuppt wurde. “Einzelfall”. Aber ja doch …

Für “Hilfswerke” (Kirchen mit und ohne Kreuz) … Ernährungsprogramme (immer ohne Schweinefleisch aber mit Negerküssen) … Flüchtlingslager “auf der ganzen Welt” … blätterten Merkel & Söhne 2016 satte 6,5 Milliarden Euro-Mäuse hin, 2018 sollen noch 250 Millionen oben drauf kommen. “Tendenz steigend”, sorgt sich BILD. Und dann seufzt das Blatt wieder: “Die tatsächlichen Kosten würden noch deutlich höher ausfallen” als vom Bund bislang eingeplant, schreiben die Bundesländer in einem internen Papier. Grund: „Enormer Anstieg der Asylklagen … und … Probleme bei der Abschiebung.” Klar doch, der deutsche Depp zahlt den darbenden Asyl-Anwälten pro Kopf und Bart 650 Euro Anwaltsgebühr. Erst für’s “rein”, dann für’s “raus verhindern”. Natürlich kann man davon nicht reich werden, jaulte neulich der Ober-Anwalt Deutschlands. Mit “gefühlter” Mathematik natürlich nicht …

Dann wird BILD fatalistisch: Es tobe ein harter Streit, wer welchen Teil der Flüchtlings-Rechnung bezahle – Bund oder Länder. Und dann wird das Blattl sogar ironisch: ”In jedem Fall der Steuerzahler!” Dabei sollten die Untertaker doch wissen: Ironie mag sich überall verkaufen – auf dem Boulevard nicht. Im Gegenteil, da ist Ironie sogar tödlich …. Aber wer schon so gut wie ist … Die Restauflage können die Redakteure eh bald per Dienstwagen austragen.

“Spaß” beiseite, der Quatsch wird eh immer quätscher bis er quietscht: Während im Reichstag die Abgeordneten gelangweilt auf ihrem Luxus-Smartphone den “Oregon Trail” gamen, gähnen oder popeln, kriecht eine CDU-Bürste namens Gröhe seiner Staatsratvorsitzenden Merkel, die derweil auf Balkan Putin mit finsterem Blick furchtbare Angst macht, in den Riesenhintern: Bester Haushalt aller Zeiten!

Das Männeken mit den kleinen Äuglein hatte einst die DDR-Genossin mit einem “BRD”-Fähnchen ungewollt auf offener TV-Bühne demaskiert … Und Linke und GRÜNE Diäten-Dödel schreien dann sogar “Nazi”, weil einer von der AfD ihnen wieder mal den Spiegel vorhält. Klar, wer blickt der Wahrheit schon gern so brutal ins Gesicht …

Beitrag teilen....Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.