„Wir haben ein Schiff!“, das gab jetzt die Identitäre Bewegung auf Facebook bekannt.

„Heute können wir euch unser Schiff präsentieren.Es hat eine Reichweite von 30 Tagen, kann 30 Leute an Bord nehmen und kleinere Motorboote transportieren. Mit diesem Schiff können wir viel mehr erreichen als im Mai in Sizilien. Wir werden einen identitären SAR-Einsatz starten.
Das heißt, wir fahren vor libysche Gewässer und bieten der Küstenwache unsere Hilfe bei der Beendigung des NGO-Wahnsinns an. Wir überwachen die Aktivitäten der NGOs, hören alle Funksprüche ab und dokumentieren mögliche Zusammenarbeit mit den Schleppern. Wir alarmieren die Küstenwache, wenn sie in ihre Hoheitsgewässer geraten und greifen ein, wenn etwas Illegales geschieht,“ so die IB.

Quelle: Freunde der Schlepper aufgepasst: IB sticht in See! | Jouwatch

Ein Gedanke zu “Freunde der Schlepper aufgepasst: IB sticht in See! | Jouwatch”

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.