»Schlappi-Senator» mit »Pussy-Strategie»

 Merke: Mein Blog, meine Meinung!

»Narrenfreiheit» für links-autonome Nazis?

Gibt es wieder »Bürgerkriegs-Krawalle» in den linken Sozi-Hochburgen Berlin, Hamburg und Bremen? Wird die Polizei wieder in Armeestärke aufmarschieren und die links-autonomen Nazis trotzdem wieder »Narrenfreiheit» haben wie jedes Jahr?

In Berlin jedenfalls steigt die »Revolutionäre 1. Mai-Demo» in Kreuzberg. Dann gibt es das Parkfest »MaiGörli» im Görlitzer Park und das »Myfest» rund um die Oranienstraße. Prekär: Die linksradikale Demonstration am Abend des 1. Mai in Berlin-Kreuzberg will gezielt das erstmals durchorganisierte Fest des Bezirks im Görlitzer Park ansteuern.

Und so könnte es zu neuen Gewaltexzessen kommen.

Schon im Vorfeld brannten mehrere Autos zu denen sich im Internet eine Gruppe von Linksextremisten bekannten. Sie hätten zwei Transporter von französischen Firmen in Berlin-Lichtenberg »verbrannt», hieß es auf einer Seite der linksextremen Szene. Die Linksautonomen bezogen sich in ihrem Schreiben auch auf den 1. Mai und die üblichen Krawalle der Extremisten.

Berliner »Schlappi»-Senator mit seiner »Pussy-Deeskalationsstrategie»

Der Berliner Schlappi-Innensenator Andreas Geisel (SPD) glaubt, dass die Berliner Polizei gut gewappnet sei: »Wir sind intensiv in der Vorbereitung für einen friedlichen 1. Mai. Aber die Polizei ist auch vorbereitet auf Versuche, mögliche gewalttätige Auseinandersetzungen auf die Demonstrationen und Feste des 1. Mai zu tragen.»

Auf den Straßen werde ein »hoher Grad an Einsatzkräften» präsent sein, so der Senator weiter: Und dann wieder die Pussy-Strategie:

Wie in den vergangenen Jahren setze die Polizei auf eine Deeskalationsstrategie:»Wir kommunizieren, wir deeskalieren auf der einen Seite, wir werden aber auf der anderen Seite auch entschlossen gegen Straftäter vorgehen».

Wenn ich dieses hilflose Blablabla schon höre!

Berlin ist eine Schande!

Ich bleibe dabei:

  • Berlin ist einfach eine Schande!
  • Berlin ist die größte Drecksstadt Deutschlands!
  • Berlin ist ein Mekka für Kriminelle!
  • Berlin ist ein Paradies für links-autonome Nazis!
  • Berlin ist die schlimmste Stadt!
  • Berlin ist einer Hauptstadt nicht würdig!

 


Hintergrund:

Am 1. Mai 1987 brachen die berüchtigten Krawalle das erste Mal aus. Der frühere Polizist Karlheinz Gaertner, der damals als Zivilfahnder unterwegs war, schrieb in seinem Erfahrungsbericht »Sie kennen keine Grenzen mehr»:

»Dieser Tag wird mir bis ans Lebensende in Erinnerung bleiben, denn er war von solchen Gewaltexzessen geprägt, wie ich sie auch in ihrer räumlichen Ausprägung weder zuvor noch in den Folgejahren erlebt habe».

Und weiter: Die Bilder würden ihn noch heute an Bürgerkriege erinnern: »Lodernde Feuer tauchten Straßenzüge, die von herausgerissenen Pflastersteinen, rot glühenden Überresten der Barrikaden, ausgekippten Müllcontainern und Glassplittern von zerstörten Fensterscheiben geplünderter Geschäfte übersät waren, in ein unheimliches Licht».


 

Jahr für Jahr folgten Krawalle mit oft Hunderten von Verletzten. Jetzt jähren sie sich zum 31. Mal.

Letztes Jahr waren nur in Berlin rund 6.000 Beamte im Einsatz. Das ist Armeestärke! Zusätzlich: Hubschrauber und »Aufklärungskräfte». Beamte aus sechs Bundesländern und der Bundespolizei kamen zur Verstärkung.

Hamburgs Polizeipräsident rechnet derweil nicht mit Randale. Na dann ist das hoffentlich nicht auch so eine Fehleinschätzung wie beim G20-Gipfel in seiner Sozi-Stadt …


Dr. Michael Grandts Spezial-Report:
„Die Grünen sind ein Sicherheitsrisiko 
für unser Land!“

Hier klicken!

Quellen:

berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/am-1–mai-chaoten-drohen-mit-krawallen-im-grunewald-30075212

berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/kurz-vor-1–mai-es-geht-schon-los–chaoten-fackeln-autos-ab-30068464

berliner-kurier.de/berlin/kiez—stadt/1–mai-goerli-wird-zur-arena-29900480

berliner-kurier.de/berlin/kiez—stadt/1–mai-demonstration-linksradikale-bedrohen-fest-im-goerlitzer-park-30004474

rtl.de/cms/1-mai-hamburgs-polizeipraesident-rechnet-nicht-mit-randale-4153281.html

bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/in-der-nacht-brannten-wieder-mehrere-autos

bz-berlin.de/berlin/lichtenberg/wieder-brennende-autos-in-der-hauptstadt-staatsschutz-ermittelt

Foto: Pixabay.com (Symbolbild)

Beitrag teilen....Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on Twitter