Es ist halt einfach viel zu ruhig auf der Welt. Die Briten versuchen, den kalten Krieg wieder aufzunehmen, der Westen und Rußland weisen gegenseitig Diplomaten aus. Sergej Lawrow scheint der einzige vernünftige Spieler in diesem Diplomatenabtausch zu sein, der darauf achtet, die Symmetrie einzuhalten, während die westlichen Außenminister sich als kalte Krieger aufführen. Nicht alle, natürlich, Luxemburg, Österreich, Ungarn – es gibt Staaten, die vernünftig geblieben sind. Merkeldeutschland natürlich nicht, bei dieser Kanzlerin kann man davon ausgehen, daß sie alles annimmt, jeden Preis, auch den für die schönste Leitkuh beim Almabtrieb, nur eben keine Vernunft. Das haben ihre Führungsoffiziere ihr beigebracht, damals, als auf ihrem Gehaltszettel noch IM Erika gestanden hat.

Wie wird das mit Hartz IV weitergehen? Soll es durch das „bedingungslose Grundeinkommen“ ersetzt werden? Bedeutet Hartz IV Armut oder Existenzsicherung? Der größte Fehler ist, daß Hartz IV allen zusteht, auch Asylbetrügern, „Flüchtlingen“ und sonstigen Zudringlingen, die nur die Hand aufhalten, ohne jemals etwas für dieses Sozialsystem getan zu haben. Für Deutsche bedeutet Hartz IV Gängelung und Armut, da den Deutschen der „Nebenverdienst“ aus der Kriminalität abgeht. Wenn Sozialhilfe-Mißbrauch in die Schlagzeilen gerät, dann im Zusammenhang mit ausländischen Familienclans, die dieses Geld einfach mitnehmen. Deutsche können sich den Prüfungen deutlich schwerer entziehen. Die BRD könnte es sich leisten, den Deutschen ein bedingungsloses Grundeinkommen zu bezahlen, dafür stünden die 50 bis 250 Milliarden zur Verfügung, die, je nach Quelle, Merkels geschätzte Gäste Jahr für Jahr kosten. Es ist jedoch unmöglich, mit diesem Geld halb Afrika und jeden Syrer oder Afghanen zu alimentieren, der sich über unsere offenen Landesgrenzen schleicht.

Die NATO wurde einst gegründet, um einen potentiellen Feind davon abzuschrecken, uns überhaupt anzugreifen. Der potentielle Feind war damals der Warschauer Pakt, zur Abschreckung stand alles bereit, vom Kampfmesser bis zur Atombombe. Der neue Feind droht nicht mit einer Panzerschlacht in der norddeutschen Tiefebene, sondern mit einer Art Heuschreckenplage. In den letzten 70 Jahren wurde in Deutschland und in Europa sehr viel aufgebaut und beträchtlicher Wohlstand geschaffen, soviel Substanz, daß selbst zwölf Jahre Merkel davon nicht allzu viel vernichten konnten. Andere Weltteile, vor allem die islamischen Staaten und Afrika, haben statt des Wohlstands vor allem Menschen produziert. Diese Menschen wollen nun den Wohlstand, den sie anderswo vermuten, und sie wollen ihn mit physischer Gewalt einfordern. Die Argumentation dafür lautet in etwa: Wir sind zu blöd, um uns selbst Wohlstand zu schaffen, also gebt den euren her, ihr verdammten Rassisten.

Da ergibt sich jedoch das Hundert-Euro-Problem. Mit hundert Euro kann ich opulent essen gehen. Sind wir zu zweit, reicht das Geld trotzdem für ein gehobenes Lokal. Zu viert wäre es gut bürgerlich, wobei wir schon aufpassen müßten, im Budget zu bleiben. Zu zehnt langt es für die Imbißbude oder ein Fastfood-Restaurant. Für fünfzig Leute wäre noch jeweils ein Leberkäsbrötchen drin. Bei noch mehr Mitessern wird daraus eine Handvoll Erdnüsse für jeden. Diese simple Mathematik versteht fast jeder, abgesehen vielleicht von einem Bahnhofsklatscher. Aber selbst die sind mittlerweile selten geworden, weil sie das mit dem Abstieg vom Steakhouse zur Imbißbude inzwischen selbst erleben.

Mehrere Tote und hunderte Verletzte… Ist nicht so schlimm, die Opfer sind nur Semiten. Die Täter, die praktizierenden Antisemiten, sind israelische Juden. Bei Unruhen im Gaza-Ghetto haben die Juden das getan, was sie in solchen Fällen immer tun: präventiv zurückgeschossen. Die Opfer sind Semiten, Nachkommen von Juden, die in den vergangenen Jahrhunderten zum Islam übergetreten sind. Laut dem Gesundheitsministerium in Gaza sind es zwölf Tote und 1.100 Verletzte. Zu Beginn der friedlichen Proteste der Palästinenser hatte Israels Verteidigungsminister Avigdor Lieberman die Menschen vor einer Annäherung an den Grenzzaun gewarnt. „Jeder, der sich dem Zaun nähert, riskiert sein Leben.“ Die israelische Armee teilte mit, ein Panzer habe das Feuer auf zwei Verdächtige eröffnet, die sich im südlichen Teil des Küstengebietes dem Sicherheitszaun genähert hätten. Da wünschen wir doch frohe und friedliche Ostern!

16 Jahre Merkel werden schlimmer als 30 Jahre Krieg.