J:Damm

Die USS Ronald Reagan mit Begleitschiffen. Bild: US Navy, public domain
Die USS Ronald Reagan mit Begleitschiffen. Bild: US Navy, public domain

Die größte Gefahr für den Weltfrieden ist…

Welches Land stellt die größte Gefahr für den Weltfrieden dar? Ein Hinweis: Es hat mehr als 800 Militärbasen in rund 80 Ländern der Welt und zeichnet für rund vierzig Prozent der globalen Militärausgaben verantwortlich.

Von Marco Maier

Die Amerikaner selbst mögen es Dank der umfangreichen medialen und politischen Gehirnwäsche vielleicht anders sehen, doch in vielen anderen Ländern der Welt werden die Vereinigten Staaten von Amerika mit Abstand als die größte Bedrohung für den globalen Frieden gesehen. Und das nicht etwa erst seit der Präsidentschaft Donald Trumps, selbst unter dem in den Westmedien gehypte Barack Obama (dessen Administration beispielsweise die Ukraine-Krise mitanzettelte und Libyen in den Abgrund stieß) sah es nicht besser aus.

Denn im Jahr 2013 wurden rund 68.000 Menschen in 65 Ländern befragt, welcher Staat die größte Bedrohung für den Weltfrieden darstellt. 24 Prozent nannten hierbei die USA, acht Prozent Pakistan, sechs Prozent China und jeweils fünf Prozent Afghanistan und den Iran als Top-Gefahr. Heute sieht es wohl nicht so viel anders aus, wenngleich die anhaltende antirussische und antiiranische Propaganda vor allem im Westen ein anderes Bild zeichnen dürfte. Wobei es Donald Trump ja schaffte, dass ihn mehr Deutsche für gefährlich halten als seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin.

Donald Trumps Slogan von „America First“ ist nicht nur eine Drohung an die Welt, sondern auch die Reduzierung der seit Jahrzehnten durchgeführten allgemeinen US-Politik auf zwei Worte. Trump und dessen Neocon-Administration haben die geopolitische Premisse nicht wirklich verändert, sondern lediglich endlich so publik gemacht, dass auch der dümmste Trottel dieser Welt eigentlich erkennen muss, welch dreckiges Spiel Washington mit den „Partnern“ und „Alliierten“ spielt.

Für die Durchsetzung dieser US-Interessen (bzw. jener der Eliten dieses Landes) unterhalten die Vereinigten Staaten mindestens 800 Militärbasen in mehr als 80 anderen Staaten, in insgesamt rund 160 Ländern und Territorien der Welt befindet sich US-Militärpersonal und die Vereinigten Staaten sind für mehr als vierzig Prozent der weltweiten Militärausgaben verantwortlich. Hinzu kommen noch mehr als 5.500 strategische Nuklearwaffen.

Eigentlich müssten mindestens 95,7 Prozent der Weltbevölkerung (die USA haben einen Anteil von 4,3 Prozent) die Vereinigten Staaten und deren Geopolitik als „größte Bedrohung für den Weltfrieden“ betrachten, zumal dieses Land (bzw. deren Herrschenden) rund um den Erdball intervenieren, attackieren und insurgieren – wenn es den eigenen Zielen dienlich ist.

Beitrag teilen....Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.