Die „Flüchtlingsretter“ geben alles, um die Identitäre Bewegung auf ihrer Mission „Defend Europe“ zu behindern.

Laut AP News paddeln Dutzende von ihnen jetzt im Hafenbecken von Catania in Sizilien mit Kanus und kleinen Booten, um die Einfahrt der C-Star zu verhindern. Sie zeigen Plakate, auf denen „Geschlossen für Rassisten“ steht. Die C-Star wird schon seit Tagen in Catania erwartet, hat aber Verspätung wegen Anzeigen von NGOs, die ihnen in Nordzypern Menschenschmuggel vorwarfen. Die Aktivisten von Defend Europe konnten die Vorwürfe entkräften und ändern laut AP nun regelmäßig ihren Kurs, da sie darüber informiert worden seien, dass ihre Sicherheit gefährdet ist, so ein Sprecher der C-Star gegenüber AP.

Quelle: C-Star: NGOs blockieren Hafenbecken in Catania | Jouwatch